CHAKRA - BALANCING


Die Hauptenergiepunkte im Körper sind die Chakren. Diese Energiepunkte sind im Körper miteinander verbunden in Form von Energiebahnen und stehen miteinander in Beziehung. Neben den Hauptenergiebahnen gibt es unzählige weitere im Körper.

Bekannt sind die Chakren vielen Menschen durch die von bestimmten Farben zugeordneten Energiepunkte im Körper. Für das Chakra Balancing stehen weniger die Farben im Vordergrund, sondern viel mehr die Funktionen und Zuordnung der einzelnen Chakren und ihre Balance bzw. ihre Schwingung im Körper. Die Chakren werden durch das Chakra Balancing wieder so ausgerichtet, dass die Energie im Körper vollumfänglich fließen kann.

 

1. Chakra: Wurzelchakra - Muladhara

Das Wurzelchakra befindet sich am unteren Ende der Wirbelsäule und bildet das buchstäbliche Fundament. Ein geöffnetes Muladhara Chakra führt zu starkem Ur-Vertrauen.

Hauptthemen: Physische Existenz, Vertrauen, Erdung, Bei-sich-sein

Lage: Steißbein, Perineum, Beine

Element: Erde

Organischer Bezug: Feste Bestandteile des Körpers (Knochen, Zähne usw.) sowie Blut, Darm und Beckenboden

Positive Qualitäten: Lebenskraft, (Selbst-)Sicherheit, Durchsetzungsvermögen, gute Verdauung

Symptome von Störung: Chronische Angst, finanzielle Probleme, Materialismus, Gewichtsprobleme, Darm- und Knochenerkrankungen

 

2. Chakra: Sakralchakra - Svadhisthana

Das Sakralchakra ist das zweite Chakra und ist vor allem für unsere Sexualität und Gefühle verantwortlich. Sein Element ist das Wasser.

Themen: Sexualität, Gefühle, Loslassen

Lage: eine Handbreit unter dem Bauchnabel

Element: Wasser

Organischer Bezug: Körpersäfte (Lymphe, Blut, Schweiß usw.) sowie hormonelle Steuerung der Fortpflanzungsorgane, Unterleib, Darm

Positive Qualitäten: Lebensfreude, Kreativität, vitale Sexualität

Symptome von Störung: Scham, Schuldgefühle, Impotenz, Sexsucht, Fett- oder Magersucht, Hormonstörungen, Neid, Einsamkeit

 

3. Nabelchakra - Manipura

Das Nabelchakra odfer auch Manipura Chakra steht mit dem Feuer Element in Verbindung und befeuert nicht nur unsere Verdauung, sondern auch unser Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, Ziele in die tat umzusetzen.

Themen: Identität, Kraft, Verarbeitung, Emotionen

Lage: Bauchnabel (knapp darüber), Verdauung, Bauch

Element: Feuer

Organischer Bezug: Vegetatives Nervensystem sowie Bauchorgane, Leber, Galle usw.

Positive Qualitäten: Durchsetzungskraft, Verantwortung, Kraft, Selbstbewusstsein

Symptome von Störung: mangelndes Selbstbewusstsein, Wut, Machtbesessenheit, Verdauungsprobleme, Diabetes

 

4. Chakra: Herzchakra - Anahata

In der Brustmitte auf Höhe des Herzen befindet sich das vierte Chakra. Das Anahata Chakra steht in Verbindung mit Liebe und Mitgefühl und ist auf physischer Ebene für unseren Kreislauf und das Herzsystem verantwortlich.

Themen: Liebe, Verbindung, nach innen gerichtet - nach außen gerichtet

Lage: Herz, in der Mitte der Brust, Brustraum Arme

Element: Luft

Organischer Bezug: Herz, Lunge und Kreislauf sowie Thymusdrüse

Phrase: Ich liebe

Positive Qualitäten: Hingabe, Mitgefühl, Herzensfreude, Selbstliebe

Symptome von Störung: Lieblosigkeit, innere Leere, Suchtverhalten, Herzprobleme, Asthma, Allergien, Zurückweisung

 

5. Chakra: Halschakra: Vishuddha

Das Halschakra ist sowohl physisch als auch emotional stark mit Kommunikationsfähigkeit verbunden. Schüchternheit, Verspannungen und Sprachlosigkeit können auf ein blockiertes Vishuddha Chakra hindeuten.

Themen: Selbstentfaltung, Kommunikation, Ausdruck, Sprache

Lage: Hals, Kehlkopf, Unterkiefer

Element: Klang

Organischer Bezug: Stimmbänder, Rückenmark, Schilddrüse, Speiseröhre und Bronchien

Positive Qualitäten: Starke Kommunikationsfähigkeit, authentischer Selbstausdruck, Selbstbewusstsein

Symptome von Störung: Angst vor Zurückweisung, Sprachlosigkeit, Schüchternheit, Zahnprobleme, Schilddrüsenerkrankungen, Verspannungen, Heiserkeit

 

6. Chakra: Stirnchakra - Ajna

Zwischen den Augenbrauen ist das Stirnchakra oder Ajna Chakra lokalisiert. Ist es geöffnet, führt dies zu geistiger Klarheit und Präsenz. Andernfalls können Sorgen und Ängste Schwierigkeiten bereiten.

Themen: Intuition, Geisteskraft, ICH sehe, ICH erkenne, ICH bin

Lage: Kopfmitte, zwischen den Augenbrauen

Element: Licht

Organischer Bezug: Gesicht mit Augen, Ohren und Nase sowie das Kleinhirn

Positive Qualitäten: geistige Klarheit, Intuition, Fantasie, Gegenwärtigkeit, gutes Gedächtnisvermögen

Symptome von Störung: Orientierungslosigkeit, Schlaflosigkeit, Ängste, Stress, Sorgen, Kopfschmerzen

 

7. Chakra: Kronenchakra - Sahasrara

Am höchsten Punkt des Körpers befindet sich das Kronenchakra. Es steht für Spiritualität und die Verbindung zum Kosmischen. Sein Sanskrit-Name Sahasrara kann als „das Tausendfache“ übersetzt werden.

Themen: Spiritualität, universale Verbindung, Verbindung zum göttlichen Bewusstsein, Verbindung zur geistigen Welt

Lage: Scheitelpunkt des Kopfes

Organischer Bezug: Wirkung auf den ganzen Körper, Zirbeldrüse

Positive Qualitäten: Weisheit, Intelligenz, innerer Frieden, Selbstverwirklichung, Erleuchtung

Symptome von Störung: Innere Leere, Vergesslichkeit, Schlafstörungen, Unzufriedenheit, Lernstörungen, Immunschwäche, 

 

Sitzung 130€ / 80 Minuten